Tafelfolie für den Einsatz auf glatten und unstrukturierten Oberflächen


Selbstklebende Tafelfolie kommt meist dann zum Einsatz, wenn schnell eine beschreibbare Oberfläche benötigt wird ohne auf Trocknungszeiten, wie z.B. bei Tafelfarben und Tafellacken Rücksicht nehmen zu müssen. 

 

Der Einsatz auf stark strukturierten Untergründen (Rauhfaser, Strukturputz usw.) ist nur bedingt zu empfehlen, da Tafelfolien nicht sehr dick sind. Bei entsprechendem Schreibdruck merkt man das schnell. Hier geht unsere Empfehlung klar zu Tafelfarbe.

 

Aus sehr glatten (ohne Strukturen) und harten Untergründen (Holz, Metall, Putz, Glas usw.) lassen sich Tafelfolien sehr gut verwenden. Wie bei allen handwerklichen Tätigkeiten sollte auch hier Geschick beim Aufbringen vorhanden sein, da es für Ungeübte manchmal eine kleine Kunst ist die Tafelfolie ohne Blasenbildung aufzubringen.

 

Gelingt dies, ist Tafelfolie eine schnelle, praktische und unkomplizierte Lösung für den Innenbereich (Spezialfolien sind für den Aussenbereich möglich) und bietet die Möglichkeit eine Oberfläche mit Kreide zu beschriften.

 


Tafelfolie Angebot des Monats


Tafelfolien, die wir ab Lager führen