Unterschied Farbe und Lack


 

FARBEN bilden eine nicht glänzende, offenporige Beschichtung und werden nach DIN in wischfeste und waschfeste Farben unterteilt. Sie haben einen relativ hohen Farbstoff- und Pigmentanteil, aber nur einen geringen Bindemittelgehalt. Die Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit ist abhängig von der Art der Farbe (Anstrichstoffe, Leim-, Silikat- Natur-, Dispersionsfarben).

 

LACKE werden zur Beschichtung von Oberflächen aus Holz, Metall, Kunststoff oder mineralischem Material verwendet. Es werden Natur- und Kunstharzlacke unterschieden. Im Vergleich zu Farben haben Lacke einen höheren Bindemittelgehalt. Das Bindemitel liegt im Lösemittel gelöst vor (lösemittelhaltige Lacke), verteilt in Wasser (Dispersionslacke) oder als Vorprodukt (Reaktionslacke). Dispersionslacke mit einem Lösemittelgehalt von maximal 10 % können als schadstoffarme Lacke das RAL-Umweltzeichen 12a erhalten.

 

Quelle: Schadstoffberatung Tübingen (01.02.2011)